• sandy

Schweinebraten

Aktualisiert: 23. Jan. 2021

Ein wahrer Klassiker! Die gute, alte Hausmannskost ist und bleibt doch ganz was Tolles! Hier hab ich ein Rezept von meiner Oma für euch!

Ein deftiger Schweinebraten mit Semmelknödeln, Kartoffeln und warmen Krautsalat!

Ich erkläre euch Schritt für Schritt wie ihr euren eigenen Schweinebraten selber ganz einfach nachmachen könnt. Und wenn später was vom Fleisch übrig bleibt - ein kalter Schweinebraten mit Senf und Kren oder auf ein Brot ist ein wahrer Genuss!


Zutaten: für 6 Personen

  • für den Braten:

  • 1,2 Kg Schweinebauch

  • 0,6 Kg Schopf vom Schwein

  • Salz, Pfeffer, Kümmel

  • 2 große Knoblauch, oder 6 Knoblauchzehen

  • 2 Zwiebeln


  • für die Knödel:

  • 300 g Knödelbrot

  • 200 ml heißes Wasser

  • 2 Eier

  • gehackter Petersilie

  • ein Schuss Milch

  • 2 EL griffiges Mehl

  • Salz


  • 10 Kartoffeln


  • für den Krautsalat:

  • 1/2 Kopf Weißkraut

  • 1 Zwiebel

  • etwas Speck

  • ca. 150 ml Essig

  • Kümmel, Salz, Pfeffer



So gelingt´s:


Als Erstes den Schweinebauch einschneiden, um später leckere Knusperl zu bekommen.

Dann den Schopf und den Bauch mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Den Knoblauch fein schneiden und damit das ganze Fleisch einreiben. Nun alles für 2 Stunden gut durchziehen lassen.

Jetzt das Backrohr auf 180°C vorheizen.

Das Bauchfleisch in einer Pfanne ohne Öl auf der Hautseite gut anbraten. Wenn es brät, einen Schuss Wasser hinzugeben.

Wenn die Pfanne ofenfest und groß genug ist, den Bauch wenden und das Stück Schopf nebenan legen. Es kann auch eine Ofenform verwendet werden.

1 Zwiebel grob schneiden und unter das Fleisch legen. Mit 200ml Wasser aufgießen und dann in das vorgeheizte Backrohr geben.

Nun die Semmelknödel vorbereiten. Dazu 300g Knödelbrot mit ca. 200ml anweichen.

Nach einer halben Stunde 2 Eier, etwas Petersilie und einen Schuss Milch hinzugeben.

Erst vor dem Formen der Knödel 2 EL griffiges Mehl und Salz hinzugeben.

Dann die Knödel formen und in siedendem Wasser ca. 15 Minuten kochen.


Wenn sich der Braten zu bräunen beginnt, immer wieder mal mit einem kleinen Schuss Wasser angießen. Normalerweise tritt aber aus dem Fleisch genügend Flüssigkeit aus für die Soße dann später.

Insgesamt sollte der Braten dann für 2 Stunden im Ofen bleiben.

Nach 1,5 Stunden geschälte, halbierte Kartoffeln mit zum Braten geben.

Für den warmen Krautsalat das Kraut ganz fein, am Besten mit einer Schneidemaschine, schneiden.

Einen Zwiebel fein schneiden und mit Kümmel, Salz und Pfeffer zu dem Kraut geben.

Speck klein würfeln und in einer Pfanne etwas anbraten, dann mit ca. 150ml Essig ablöschen und über das Kraut gießen. Dann mit den Händen fest durchkneten und warm servieren.


Nach den 2 Stunden den Braten aus dem Ofen geben. Nun sollten sich auf dem Bauch schöne, knackige, gebräunte Knusperl gebildet haben.

Alles aufschneiden und in einer Ofenform zusammen mit Knödel und Kartoffeln anrichten.

Die Soße bei Bedarf noch mit etwas Wasser aufgießen und ebenfalls in die Form füllen.


Viel Erfolg beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erdäpfel Nidei