• sandy

Döner Kebab

Kebab.. diese Leckerbissen vom Dönerstand um die Ecke liebt doch jeder oder? Also hab ich mir gedacht, wiso nicht mal selbst welche machen. So schwer kann das doch nicht sein.

Also die sind bestimmt nicht weniger lecker wie die von eurem Lieblings Dönermann!

Hier mein genaues Rezept für euch:


Zutaten: für 4 Döner

  • Dönerfleisch

  • 500 g Hühnerfleisch (entbeinte Hühnerschenkel oder Hühnerbrustfilet oder beides gemischt)

  • 1 Zwiebel

  • 1 TL Thymian

  • 1 TL Paprikapulver

  • 1/2 TL Pfeffer

  • 25 ml Olivenöl

  • 2 EL Joghurt


  • Dönerbrot:

  • 530 g Weizenmehl glatt

  • 15 g Salz

  • 150 ml warmes Wasser

  • 150 ml zimmerwarme Milch

  • 40 g Butter

  • 35 g Sonnenblumenöl

  • 1/2 Würfel Germ

  • 1/2 Pkg Backpulver

  • 1 Ei

  • etwas Milch

  • Sesam


  • Dönersoße:

  • 150 g Joghurt

  • 150 g Sauerrahm

  • 1 EL Mayonnaise

  • 2 EL Wasser

  • 2 Knoblauchzehen

  • etwas frische Petersilie

  • etwas frischer Dill

  • einige frische Minzeblätter

  • Saft einer 1/2 Zitrone

  • Salz, Pfeffer

  • 1/2 TL Zucker


Ausserdem:

  • Salat (ich verwende hier Radicchio)

  • Tomaten

  • Zwiebel

  • Chili Flocken


Zubereitung:


Dönerfleisch:

  • das Hühnerbrustfilet Schnitzelförmig in große Scheiben schneiden, die entbeinten Schenkel kann man auseinander klappen, dass die Form passt

  • den Zwiebel ganz fein hacken, dann mit den restlichen Zutaten für die Marinade vermischen

  • das Fleisch darin einlegen und für ca. 1 Stunde ziehen lassen

  • nun reichlich Frischhaltefolie auflegen und das Fleisch darauf stapeln

  • dann zusammenrollen und die Enden der Frischhaltefolie eindrehen

  • eine weitere Schicht Folie darüber geben, fest rollen und die Enden verknoten

  • dann über Nacht oder mindestens für 8 Stunden in den Gefrierschrank geben, die Rolle sollte dann komplett durchgefroren sein

  • danach die Folie entfernen und das Fleisch in ganz dünne Scheiben schneiden

  • in einer Pfanne nacheinander mit etwas Öl braten

  • nun alle angebratenen Stücke in eine Pfanne geben und nochmal gut anrösten



Dönersoße:

  • für die Soße Petersilie, Dill und Minze fein hacken

  • den Knoblauch pressen

  • Joghurt, Sauerrahm, Mayonnaise und Wasser, sowie den Saft einer 1/2 Zitrone dazugeben und gut vermischen

  • mit einem 1/2 TL Zucker, Salz und Pfeffer gut abschmecken


Dönerbrot:

  • zuerst die Hefe in einem Schluck vom warmen Wasser auflösen

  • dann mit Mehl, Salz, dem restlichen Wasser, der Milch, Butter, Öl und dem Backpulver vermischen und zu einem schönen Teig kneten

  • mindestens 1 Stunde abgedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen

  • nun die Dönerbrote formen, dazu den Teig in 4 Teile teilen, rund schleifen und platt drücken

  • ein Ei mit einem Schuss Milch verquierlen und damit die Brote bestreichen

  • jetzt mit weißen oder schwarzen Sesam bestreuen

  • auf einem mit Backpapier belegtem Blech bei 200°C im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen, bis die Brote goldbraun sind


Nun zum befüllen:

  • Salat waschen und schneiden

  • Tomaten in Scheiben schneiden

  • Zwiebel in Ringe schneiden

  • die Fertigen Brote so aufschneiden, dass sie an einer Stelle noch zusammenhängen

  • nun kurz im Kontaktgrill erhitzen bis sie oben schön knusprig sind

  • dann die Soße hineinstreichen

  • und mit dem fertigen Fleisch und dem Gemüse befüllen

  • noch einige Chili Flocken darüber streuen..

  • .. und genießen!


Guten Appetit!

61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erdäpfel Nidei